Giro Ride Berlin

Giro_Ride_Berlin_2014_1

 

Zahlreiche Pasculli Freude kamen am Samstagmorgen zum Giro Ride Berlin, um sich vor dem Velothon noch einmal die ersten Kilometer der Strecke anzuschauen und sich die Beine für den nächsten Tag zu lockern.
Bei noch frischen Temperaturen und einer dichten Wolkendecke startete das Giro Peloton, angeführt von den Mädels des Velonistas Rad Team am Haus der Kulturen der Welt. Schon mit dem Einbiegen auf die Berliner Havelchaussee kämpften sich die ersten Sonnenstrahlen durch die Wolken und ließen die grüne Havelchaussee in einer besonderen Stimmung erscheinen.
Mit beim Ride dabei auch Pascullisti Stefan aus Bonn, der normalerweise auf einem Pasculli Tomarlo unterwegs ist, dieses am Samstag jedoch gegen den Kofferraum des Begleitfahrzeugs tauschte, um die gemeinsame Rennradausfahrt mit der Kamera festzuhalten.

 

Stefans Bilder findet ihr HIER.

 

Nach dem kurzen Stopp auf „Gipfel“ des Willis, teilte sich das Giro Peloton. Die Einen fuhren noch eine Extrarunde über die Pfaueninsel und die Anderen bogen direkt auf die Berliner „Krone“ Richtung Schmetterlingsplatz ab. Dort erwartete Nils und das Team des Nduro Life Cafes die Giro-Rider mit Kaffee und selbstgebackenem GIRO Kuchen, so dass der Vormittag bei herrlichem Sonnenschein auf der Terrasse des Nduro Life Cafés ausklang und dabei an den letzten Finessen für die Renntaktiken des nächsten Tags gefeilt wurde.

 

Pasculli sagt danke, bis zum nächsten Mal und gratuliert allen erfolgreichen Finishern des Velothons!