Fertigung

 

In der italienischen Pasculli Manufaktur bauen unsere “Telaisti” jeden einzelnen Rahmen von Hand auf Maß.

Ob Carbon, Aluminium oder Stahl, unsere Rahmenbauer fertigen die Rahmen nach alter italienischer Rahmenbaukunst in Kombination mit neuester technischer Innovation.
Das Spezialgebiet der Radmanufaktur ist die Carbonfertigung. Alle Rahmen werden in der tube-to- tube Technik (Rohr an Rohr) gebaut. Dies erlaubt es, bei jedem einzelnen Rahmen Einfluss auf die Größe, die Winkel und die Optimierung in Hinblick auf das Fahrergewicht zu nehmen. Pasculli Rahmen sind somit Unikate, die perfekt zu ihren Besitzern passen.

Wir legen besonderen Wert auf die Verarbeitung von hochqualitativem Carbon und arbeiten daher ausschließlich mit unidirektionalen Carbonmatten, 3-K Carbonmatten und 1-K Carbonmatten.
Im Bereich der Aluminium- und Stahlrahmen vertraut Pasculli auf die Rohre der namhaften Hersteller Columbus und Dedacciai.

Die farbenfrohen Rahmendesigns werden sowohl in Italien als auch in Deutschland von Hand lackiert.

Exkurs Carbon

Carbon ist mit dem Mythos belegt, dass dieser Werksstoff zwar sehr leicht, aber überempfindlich und leicht zu beschädigen sei. Dieser Mythos ist nach dem heutigen Stand der Technik jedoch schon lange widerlegt. Carbon ist ein Sicherheitswerkstoff, der zum Beispiel in der Formel 1 und auch in der Raumfahrt verbaut wird.

Zur Produktion eines Fahrradrahmens eignet sich Carbon deshalb so gut, weil es leicht ist und gleichzeitig den Vorteil mit sich bringt, dass auf die Fahreigenschaften des Rahmens (Seitensteifigkeit, Geradeauslauf, Komfort) durch die Verarbeitungsweise Einfluss genommen werden kann.

Die Herstellung eines Carbonrahmens beginnt mit der Auswahl der Carbonmatten und der Produktion der Rohre, die in Formen in einer sogenannten Autoclave mit einem Unterdruckverfahren gebacken werden. Die einzelnen Carbonmatten werden durch die Hitze und den Unterdruck zu einem festen Verbund.

Die verschiedenen Rohre werden nach den Maßen und der individuellen Geometrie des Kunden in der Rahmenlehre zusammengefügt, um danach die Rohre mit weiteren Carbon-Prepregs (kleine Stücke von Carbonmatten) an den Schlüsselstellen zu umwickeln. Der Rahmen wird wieder im Ofen gebacken.

Es folgen Abschleifen und Fräsen des Rahmens sowie die Vorbereitung für die jeweiligen Bremssysteme, bevor der Rahmen lackierfertig ist.